Mit der vhs zum Traumberuf

Erzieherin wird Betriebswirtin - Interview mit Daniela Schüttler

Daniela Schüttler ist gelernte Erzieherin und hat mehrere Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Sie wollte sich jedoch beruflich neu orientieren, arbeitete als Aushilfe in der Buchhaltung und entdeckte hierbei ihren Traumberuf.

Was hat Sie dazu bewogen, sich weiterzubilden?

Als gelernte Erzieherin habe ich einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Aber das war nicht das Richtige für mich. Dann habe ich bei einer Freundin, die Steuerberaterin ist, als Aushilfe gearbeitet und dabei festgestellt, dass mir die Buchhaltung liegt. Daraufhin habe ich unterschiedliche Institutionen angerufen und mich beraten lassen, wie ich mich am besten weiterbilden kann.

Und weshalb haben Sie sich dann für einen Kurs an der Volkshochschule entschieden?

Mit gefiel, dass sich alles mit meinen Arbeitszeiten vereinbaren ließ und ich flexibel war. An den Volkshochschulen im Umkreis konnte ich mir passende Kurse aus dem Xpert Business System aussuchen. Auch die Möglichkeit, ohne Zugangsvoraussetzung kaufmännische Kurse zu belegen, war für mich als Erzieherin optimal. Besonders gut fand ich auch den Dozenten, Herrn Frey von der Volkshochschule Göppingen. Er ist ein guter Lehrer und kennt sich in der Praxis aus. Mittlerweile habe ich meinen Abschluss als „Managerin Betriebswirtschaft – Rechnungswesen (XB)“ fast geschafft: Innerhalb von 3 ½ Jahren, neben dem Beruf, denn ich arbeite derzeit in der Firma meines Mannes und bin dort für die gesamte Buchhaltung verantwortlich.

Das ist wirklich eine tolle Leistung, Beruf, Familie und Weiterbildung so gut zusammenzubringen.

Was ich in den Xpert Business Kursen lerne, kann ich dann gleich im Beruf umsetzen. Mir gefallen die Praxisnähe der Themen und die vielen Fallbeispiele. Wichtig war auch die Unterstützung meines Mannes, auch bei meiner Entscheidung, nun meine derzeitige Arbeit zurückzustellen und in andere Betriebe zu gehen, um zu sehen, was da läuft. Ich möchte mich weiterentwickeln und noch mehr Praxiserfahrung sammeln.

Deshalb habe ich mich dazu entschieden, nächstes Jahr bei der Handwerkskammer Stuttgart den Abschluss „staatlich anerkannte Betriebswirtin des Handwerks“ zu machen. Da gibt es neben den Schwerpunkten BWL und VWL einen Personalschwerpunkt, auch mit Arbeitsrecht. Personal finde ich auch gut und vielleicht spezialisiere ich mich darauf, obwohl ich den buchhalterischen Bereich schon sehr interessant finde.

Wurden Ihre Xpert Business Zertifikate der vhs bei der Handwerkskammer anerkannt?

Ja, das hat richtig gut geklappt. Ich habe bei der HWK angerufen und daraufhin mein Zertifikat als Buchhalterin (XB) sowie den Lernzielkatalog mit den Lehrinhalten bei der Handwerkskammer eingereicht. Innerhalb weniger Tage hatte ich dann die Bestätigung vorliegen, dass ich an diesem Lehrgang teilnehmen kann. Und jetzt freue ich mich schon darauf.

Wir freuen uns, dass Sie sich als Quereinsteigerin eine so tolle Chance geschaffen haben, und wünschen Ihnen alles Gute.